Seit  131 Jahren für Sie da:

Anno 1887 gründete Ernst Gutsch sein Optikfachgeschäft in der Frauenstraße 22, nahe dem Viktualienmarkt.

 

Mit Fleiß und Können fertigte Ernst Gutsch  für das MünchnerBürgertum "Sehhilfen aller Art". Das Optische Spezialgeschäft Ernst  Gutsch wurde für die Bürger  bald  zur Insttution und damit auch ein solides Fundament für die nachfolgenden Generationen.

 

1939 trat Ernst Gutsch jun.als Optikermeister in das Geschäft seines Vaters ein.

 

Nachdem 1944 das Stammgeschäft in der Frauenstraße zerstört wurde, richtete  er in der Frauenstraße eine provisorische Verkaufstelle ein und verlegte Ende 1945 den technischen Betrieb nach Trostberg an der Alz.

 

Ernst Gutsch jun. setzte  die Tradition fort  und begann 1948 mit dem Ausbau des zerstörten Geschäftes in der Frauenstraße.

 

1951 erfolgte die Eröffnung des heutigen Hauptbetriebes in der Theatinerstr.23 am Odeonsplatz.

 

Zu den Olympischen Spielen 1972 wurde der Hauptbetrieb in der Theatinerstraße umgebaut und modernsten Erfordernissen angepaßt.

Die Verlegung des Stammhauses in die Theatinerstraße war eine Entscheidung von unternehmerischem Weitblick, die das Unternehm innerhalb kürzester Zeit auch über die Grenzen Münchens hinaus bekannt machte.

 

In dritter Generation nahm Tochter Renate Gutsch 1987 anläßlich des 100 jährigen Firmenjubiläums eine Teilrenovierung vor und paßte das Geschäft den neuesten Anforderungen an.

 

1996 prägte Sohn Michael Berner in vierter Generation mit der Modernisierung der Innenräume das heutige Erscheinungsbild der Firma Gutsch-Optik.

 

Zum 1. Mai 2000 sowie in 2016 wurde das Haus Gutsch nochmals die Innenräume neu umgestalten und mit neuen Interieur sowie erweiterten Räumlichkeiten mit Anbindung an den 1 Stock sich den Herausforderungen des neuen Milleniums stellen. 

Wir freuen uns in 2018 auf das 131-jährige Firmenjubiläum. Feiern Sie mit uns und lassen Sie sich mit unserem Jubiläumsangeboten verwöhnen.